zur Startseite
17

Staatsoper Hannover

Die Staatsoper Hannover gehört zu den weltbesten Opern.
Der Prachtbau wurde 1845 bis 1852 nach einem Entwurf von Hofbaumeister Georg Friedrich Laves erbaut. Er diente zunächst als königliches Hoftheater, da dem König das Schlosstheater zu klein geworden war. Das spätklassizistische Gebäude mit seinen beiden großen Seitenflügeln besitzt zur Georgstraße hin einen Vorbau, auf dem sich die in Stein gemeißelten Abbilder von Dichtern und Komponisten tummeln.
Das Opernhaus brannte 1943 aus und wurde 1948 im historischen Stil wieder aufgebaut. Im Zuge einer General-Sanierung erhielt es 1985 eine völlig neue Akustik. In den Jahren 1996 bis 1998 und zuletzt 2012 wurde die Bühnentechnik erneuert.

Kontakt

Staatsoper Hannover
Niedersächsische Staatstheater Hannover
Opernplatz 1
D-30159 Hannover

Telefon: +49 (0)511-9999 1111
Fax: +49 (0)511 9999 1999

 

Kassen Opernhaus / Schauspielhaus:
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10–19.30 Uhr (VVK bis 18.30 Uhr), Sa 10–14 Uhr (Opernhaus bis 18 Uhr)
Abendkasse: eine Stunde vor Vorstellungsbeginn (kein Vorverkauf)

Telefonischer Kartenverkauf:
Montag bis Freitag 10–18 Uhr, Samstag 10–14 Uhr
Bewertungschronik

Staatsoper Hannover bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Staatsoper Hannover

Oper

Orpheus und Eurydike

Azione teatrale per musica
von Christoph Willibald Gluck

Premiere: 22.3.2024

Libretto von Ranieri de‘ Calzabigi

„Geliebter Schatten, leb wohl!“

Die erste gemeinsame Produktion von Ballettcompagnie und Opernensemble will den Blick verfeinern für Orpheus’ menschenunmögliche Sehnsucht danach, seine geliebte Eurydike aus dem Reich der Toten wiederzuerlangen. Mit dem italienischen Choreografen Diego Tortelli wirft die belgische Regisseurin Lisaboa Houbrechts, die in ihrer Heimat für vielschichtig lebendige Musiktheaterarbeiten gefeiert wird, einen neuen Blick auf den alten Orpheus-Stoff: Was, wenn Eurydike freiwillig aus dem Leben geschieden ist und gar nicht zurückkommen will? Wie verändert sich dadurch das Weiterleben mit dem Verlust des geliebten Menschen? Glucks überirdisch schöne Musik von 1762 setzt kontrastreiche Akzente und wird dirigiert vom Barock-Spezialisten Benjamin Bayl.

Musikalische Leitung: Benjamin Bayl
Inszenierung: Lisaboa Houbrechts
Choreografie: Diego Tortelli
Bühne: Clémence Bezat
Kostüme: Anna Maria Rizza
Licht: Peter Mumford
Chor: Lorenzo Da Rio
Dramaturgie: Leira Marie Leese / Martin Mutschler
Xchange: Kirsten Corbett / Bettina Stieler

Chor der Staatsoper Hannover
Staatsballett Hannover
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

Orpheus und Eurydike bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Orpheus und Eurydike

1 Oper

Lear

Oper von Aribert Reimann

Libretto von Claus H. Henneberg nach William Shakespeare

„Sie irren alle. Wo liegt Wahrheit?“

König Lear ist alt und müde geworden. Er schart seine Töchter um sich, um sein Erbe aufzuteilen – ein Schrei nach Liebe, der in machtgeilen Ohren verhallt. Nur Cordelia nimmt ihn wahr und wird sogleich verstoßen. Das Familiengefüge entwickelt sich zum Zyklon aus Gewalt und Irrsinn. Der Komponist Aribert Reimann hat aus dem Shakespeare-Drama ein radikales Musiktheater geschaffen, das inzwischen selbst zum Opernklassiker geworden ist. Ein Monumentalwerk von einzigartiger Direktheit, eine durchdringende Gewalt, die alles zunichtemacht, was der Herrscher einst geliebt und was ihn geliebt hat. Alles, was noch lebt.

Musikalische Leitung: Stephan Zilias
Inszenierung: Joe Hill-Gibbins
Bühne: Tom Scutt
Kostüme: Evie Gurney
Movement Director: Jenny Ogilvie
Licht: Andreas Schmidt
Chor: Lorenzo Da Rio / Johannes Berndt
Dramaturgie: Sophia Gustorff
Xchange: Siiri Niittymaa

Einführung: 45 Minuten vor Beginn

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren

Lear bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Lear

Musical

Kasimir und Karoline

Musical von Jherek Bischoff (*1979)

Text von Martin G. Berger und Martin Mutschler
nach dem gleichnamigen Theaterstück von Ödön von Horváth (1932)

Kasimir und Karoline sind ein Paar – noch. Denn er ist arbeitslos, wird vielleicht bald abgeschoben, und da bleibt auch die Liebe nicht unbeschadet. Wie der Kapitalismus die menschlichen Beziehungen kaputt macht, erzählte das 1932 uraufgeführte Theaterstück von Ödön von Horváth als Tanz auf dem Vulkan: ein böses, witziges Volkstheater als Kritik an den bestehenden Verhältnissen.

In Hannover verwandelt sich Kasimir und Karoline 90 Jahre später in eine Glam-Rock-Oper für das 21. Jahrhundert. Der US-amerikanische Musical-Experte Jherek Bischoff, dessen Theaterarbeiten zuletzt am Londoner Westend gefeiert wurden, bringt die großen Gesten des Musicals mit feinen, vielfarbigen Orchester-Arrangements zusammen, ergänzt um elektronische Klänge. Die Inszenierung von Martin G. Berger, der in Hannover zuletzt Mozarts Così fan tutte erarbeitete, überträgt das Stück in eine verführerisch-gefährliche Nachtclubwelt, in der die Einladung zum Fliegen mehr bedeutet als nur eine Fahrt mit dem Zeppelin. Hier feiern die Menschen zu strahlender Popmusik das Leben und seine Versprechungen – und verlieren sich dabei immer weiter in der Nacht.

„Kasimir und Karoline ist oft für die Bühne adaptiert worden, es erzählt eine sehr deutsche Geschichte. Trotzdem wurde mir bei der Lektüre klar, dass das Stück universelle Themen hat und Figuren, mit denen man sich im Guten wie im Schlechten identifizieren kann. Ich habe einen Rock- und Pop-Background, habe das Arrangieren für Orchester von der Musik der 1950er/60er und alten Hollywood-Soundtracks gelernt. Weil mich die Synthese verschiedener Klänge interessiert, mischen sich in meiner Musik aber viele verschiedene Genres. Die Musik zu Kasimir und Karoline ist da keine Ausnahme, sie hat traditionellen Underscore, bei dem die Figuren zu Orchesterbegleitung sprechen, wie auch moderne Rock-Elemente und Elektronik.“ (Jherek Bischoff)

Musikalische Leitung: Maxim Böckelmann
Inszenierung: Martin G. Berger
Bühne: Sarah-Katharina Karl
Kostüme: Esther Bialas
Licht: Fabian Grohmann
Chor: Lorenzo Da Rio
Dramaturgie: Daniel Menne
XChange: Kirsten Corbett

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

Kasimir und Karoline bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kasimir und Karoline

Oper

Eugen Onegin

Oper von Peter Tschaikowski (1840–1893)
nach dem Versroman von Alexander Puschkin

„Wie liebe ich es, beim Klang der Lieder mich weit weg zu träumen …“

Peter Tschaikowski zeigt in seinem bekanntesten Opernwerk den Grundkonflikt der Moderne: Wie Gefühlskälte und Überdruss wahre Zuneigung zerstören. Er vertonte mit Eugen Onegin im Jahre 1879 eines der bekanntesten Werke des russischen Dichters schlechthin, Alexander Puschkin. Dabei setzte er einen Schwerpunkt, der den Absichten des Originals bewusst entgegenläuft. Denn wo Puschkin in beiläufig perlenden Versen seinen Figuren wie ein Insektenforscher mit kühler Ruhe, ja Ironie begegnet, steht bei Tschaikowski die unbedingte Identifikation: Der homosexuelle Komponist litt mit der weiblichen Hauptfigur Tatjana, er war Tatjana, und er gibt ihrem langen Liebesringen mit Eugen am Ende den stillen Triumph mit, nein zu sagen. Es ist das Maximum an Stärke, das in der Resignation über eine unmögliche Liebe denkbar ist: „Unsere Liebe lebt noch, aber es ist und bleibt zu spät.“

Musikalische Leitung: Valentin Uryupin
Inszenierung: Barbora Horáková Joly
Bühne: Susanne Gschwender
Kostüme: Eva Butzkies
Licht: Sascha Zauner
Szenische Einstudierung der Wiederaufnahme: Valérie Junker
Chor: Lorenzo Da Rio
Projektionen: Philipp Contag-Lada
Dramaturgie: Martin Mutschler

In russischer Sprache mit deutschen Übertiteln

ca. 3 Stunden 15 Minuten, eine Pause

Für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren

Eugen Onegin bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Eugen Onegin

Ballett

Spiel des Lebens

Tagadà
Choreografie: Sofia Nappi
Bühne, Kostüme: Thomas Mika
Licht: Sascha Zauner

Tilt
Choreografie: Goyo Montero
Bühne: Leticia Gañán Calvo / Curt Allen Wilmer
Kostüme: Margaux Manns / Goyo Montero
Licht: Goyo Montero / Sascha Zauner
Komposition: Owen Belton

Walk the Demon
Choreografie, Bühne, Kostüme: Marco Goecke
Licht: Udo Haberland

ca. 2 Stunden 15 Minuten, zwei Pausen

Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

Spiel des Lebens bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Spiel des Lebens

Performance

Kompass

Szenisch-musikalische Geister-Trilogie von „Artist in Residence“ Colin Self

Aus Oregon, USA stammend, hat sich der:die queere Sänger:in, Komponist:in und Performer:in Colin Self in den letzten Jahren zwischen Berlin und New York einen Namen gemacht: mit Soloprojekten und zahlreichen Kooperationen sowie mit überbordender Musik, die Genres sprengend zwischen Club und Meditation oszilliert.
Im für die Staatsoper Hannover entwickelten dreiteiligen Projekt Kompass nimmt Artist in Residence Colin Self mit einem eigens zusammengestellten Laien-Ensemble auf lustvoll-magische Weise Kontakt auf zu namenlosen Geistern, die von ihren ungelebten Zukünften berichten – und schafft so für einen Abend eine Gemeinschaft, die nicht nur die Grenzen zwischen Bühne und Publikum, sondern vielleicht auch Raum und Zeit überwinden kann …

Musikalische Leitung: Francesco Greco
Musik, Inszenierung, Ausstattung & Puppenbau: Colin Self
Musikalisches Arrangement: Justin Wong
Masken-Design: Nagi Gianni
Licht: Jan Kalka
Video: Alexander Pauksch / Paul Zarniko
Ton: Frederick Sterzel
Dramaturgie: Daniel Menne
Xchange: Siiri Niittymaa
Performance, Puppenspiel & Live-Kamera: Colin Self
Performance, Violine, Kontrabass & Klavier: Peter Johnson Bowling / Geo Wyex
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren

Lust, selbst mitzumachen?
Keine Vorkenntnisse erforderlich, alle Stimm- und Bewegungsfreudigen sind willkommen! Weitere Infos und Anmeldung: xchange@staatstheater-hannover.de

15 % Rabatt
Buchen Sie Tickets für Teil 1 – 3 und erhalten Sie 15 % Rabatt! Zur Buchung

Kompass bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kompass

Kindertheater

Pinocchios Abenteuer

Instrumental-Komödie von Lucia Ronchetti (*1963)
Text nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi
in der deutschen Übersetzung von Karin Dietrich

Pinocchio, eine tanzende, fechtende, Purzelbaum schlagende Holzpuppe, macht sich auf, die weite Welt zu entdecken und ein richtiger, lebendiger Junge zu werden. Für diese fantastische musikalische Heldenreise greift die italienische Komponistin Lucia Ronchetti die alte Tradition des Straßentheaters auf. Sie zitiert mit Augenzwinkern Musik von den Anfängen der Oper bis zu Pink Floyd und schafft dadurch ein farbenreiches Opernerlebnis, spannend und voller Leben.

Eine Sängerin und fünf Instrumentalist:innen des Niedersächsischen Staatsorchesters laden das Publikum ein, mit Lust und Energie mitzumachen: zu singen, zu musizieren, zu kommentieren und Pinocchio tatkräftig zu unterstützen. So ereignen sich in diesem Musik-Theater-Erlebnis märchenhafte Wunder. Die Instrumentalist:innen sitzen nicht wie sonst unsichtbar im Orchestergraben, sondern spielen mit auf der Bühne und verkörpern ganz unterschiedliche Rollen. Mal sind sie wohlgesinnte Freund:innen, die Pinocchio vor Gefahren warnen, mal gefährliche Gegner:innen, die ihn in die Irre führen wollen. Bekannte Szenen und Figuren der italienischen Originalerzählung von Carlo Collodi werden zu einem neuen Bühnenleben erweckt: die beim Lügen wachsende Nase, die sprechende Grille und sogar die waghalsige Flucht aus dem Bauch des Riesenwals.

Die Klänge, die die Geschichte erzählen, sind dabei so fantasievoll wie die Abenteuer selbst, die kindgerecht Pinocchios aufregenden Erfahrungen folgen: seinem Mut in beängstigenden Situationen, seiner Gutherzigkeit anderen Kindern und Tieren gegenüber, seinem Einfallsreichtum und seinem wachsenden Selbstvertrauen. Dazu gehören auch Erlebnisse von Trauer, Verlust und Tod wie Pinocchios Sehnsucht nach seinem verloren geglaubten Vater Geppetto, den er letztlich doch noch wiederfindet, und seiner Begegnung mit der verstorbenen Blauen Fee.

Wir empfehlen diese Produktion für Kinder und Erwachsene, die 5 Jahre und älter sind.

Musikalische Leitung: Max Bilbe
Inszenierung: Maria Kwaschik
Bühne: Isabelle Kaiser
Kostüme: Franziska Müller
Licht: Christoph Schmidt
Dramaturgie, Xchange: Keith Bernard Stonum
Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

In deutscher Sprache

ca. eine Stunde, keine Pause

Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene

Vorstellungen auch für Schulklassen. Buchung über gruppen@staatstheater-hannover.de

Pinocchios Abenteuer bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Pinocchios Abenteuer

Kurs

Open Class

Trainieren wie das Staatsballett Hannover! Ab 15 Jahren

Über den Dächern der Stadt trainieren, an einem besonderen Ort ganz oben im Opernhaus, an dem das Staatsballett täglich unzählige Schritte tanzt. Das ist möglich in der Open Class, die samstags im Großen Ballettsaal stattfindet.

Das Training richtet sich an begeisterte Tänzer:innen ab 15 Jahren, die bereits ca. 3 bis 4 Jahre Ballettunterricht nehmen. Die Teilnahmegebühr von 10 € pro Training wird in bar am Tag des jeweiligen Trainings eingesammelt.

Choreografische Leitung: Aisha Arechaga

Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist erforderlich unter: ballettbetriebsbuero@staatstheater-hannover.de
Treffpunkt: jeweils um 15 Uhr am Bühneneingang

Open Class bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Open Class

Schauspiel

Breaking Point

Relaxed Performance

von Alessandro Schiattarella und den Ensembles von Staatsoper und Schauspiel Hannover sowie freien Performer:innen
für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene

Eine Koproduktion der Staatstheater Hannover mit den Festival Theaterformen

in Kooperation mit der Theaterakademie Hamburg

Breaking Point bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Breaking Point

Vorführung

Ganz nah dran: Training

Einblick in den Alltag der Compagnie

Am Staatsballett Hannover beginnt jeder Tag mit einem Balletttraining. Denn nicht nur für klassische Tänzer:innen ist es von entscheidender Bedeutung, auch für zeitgenössische Compagnien bildet das Balletttraining die unverzichtbare Grundlage.

Ein klassisches Balletttraining besteht aus zwei Teilen:
1. An der Stange: Hier wird die Muskulatur mit Hilfe von grundliegenden Übungen erwärmt und gestärkt.
2. In der Mitte: Die verschiedenen Schritte, welche die Tänzer:innen an der Stange einzeln trainiert haben, werden im Raum zu längeren, komplexeren Bewegungsfolgen. Es wird tänzerischer und mit Verlauf des Trainings körperlich immer anspruchsvoller. In diesem Teil können die Tänzer:innen mit Hilfe der Korrekturen der Ballettmeister:innen an ihrer Technik arbeiten. Auch das Springen ist eine wichtige Komponente dieses Teils.

Mit dem Format Ganz nah dran: Training haben Sie an ausgewählten Terminen die Möglichkeit, der Compagnie bei dem Start ihrer täglichen Routine über die Schulter zu schauen und einen authentischen Einblick in den Alltag der Tänzer:innen zu bekommen.

Treffpunkt: 15 Minuten vor Beginn am Bühneneingang

Ganz nah dran: Training bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ganz nah dran: Training

Kurs

Xperience

Workshops und Trainings für Alle

In diesem offenen Format laden wir dazu ein, altersübergreifend die Vielfalt des Musik- und Tanztheaters sinnlich zu entdecken - z.B. als Fortbildung oder auch aus reiner Neugier! Mit verschiedenen Schwerpunkten zu den Themen Rhythmus, Stimme, Tanz und Inszenierung ist für jede:n etwas dabei. In der Opernwerkstatt wird innerhalb kürzester Zeit gemeinsam eine Geschichte erfunden und mit Musik, Gesang und szenischem Spiel umgesetzt.

Die monatlichen Termine lassen sich einzeln oder als Reihe besuchen und geben Impulse für das eigene kreative Entdecken oder auch für die Musiktheater-Arbeit mit Gruppen.

Dauer: 2 Stunden

Treffpunkt: Bühneneingang Opernhaus

Xperience bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Xperience

Vorführung

Ganz nah dran: Probe

Hinter den Kulissen bei der Choreografie-Einstudierung

Wie entsteht eine Choreografie? Im Ballettsaal unter dem Dach des Opernhauses feilen Ballettmeister:innen und Choreograf:innen an Stücken, die schon kurze Zeit später auf der großen Bühne zu sehen sein werden. Normalerweise findet dieser Prozess im Verborgenen statt und das Publikum bekommt erst das fertige Ergebnis zu sehen. Mit dem neuen Format laden wir Sie ein, „ganz nah dran“ zu sein und einen exklusiven Blick hinter die Kulissen in den Probenalltag der Tänzer:innen zu werfen.

Treffpunkt: 15 Minuten vor Beginn am Bühneneingang

Ganz nah dran: Probe bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ganz nah dran: Probe

Konzert

Lura in Concert

In der Reihe "Stimmen" / Gastspiel

Der Sound der Kapverden live im Opernhaus

Sie ist die bekannteste Musikerin der Kapverden: Die charismatische Sängerin Lura verbindet einen enorm tanzbaren, rhythmischen Sound mit tief berührenden Melodien. Mit der Grand Dame der kapverdischen Musik Cesária Évora stand sie auf der Bühne, der gemeinsam aufgenommene Song „Moda Bô“ wurde international ein Hit. Das 2023 erschienene neue Album Multicolor präsentierte die Sängerin mit der warmen, ausdrucksvollen Stimme bereits in ausverkauften Konzerten etwa im Coliseu in Lissabon und im Olympia in Paris. Angetrieben von ihrer dreiköpfigen Band (Gitarre, Bass, Drums) begeistert Lura auch in diesem Jahr bei ihren Konzerten damit, die vielfältigen kreolisch-portugiesisch-afrikanischen Einflüsse ihrer Lieder ins Heute zu transportieren, ohne dass dabei ihre musikalischen Wurzeln verloren gehen. Hier reinhören

Lura in Concert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Lura in Concert

Lesung

Poetry Slam: Macht Worte! - Gold

Der Best-Of-Poetry-Slam im Opernhaus

Bei Hannovers Poetry Slam begeistern Live-Poet:innen vor tosenden Rängen mit ihren Texten das Publikum und performen um seine Gunst. Eine Erfolgsgeschichte, die es wortreich und aussagestark in sich hat und die im deutschsprachigen Raum ihresgleichen sucht: Gilt der Poetry Slam in der Staatsoper Hannover seit seiner Premiere im März 2010 doch als größte, regelmäßig stattfindende Dichter:innenschlacht in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Und natürlich in Luxemburg und Liechtenstein ...

Eine Veranstaltung in Kooperation mit „Macht Worte!“ - der hannoversche Poetry Slam. macht-worte.com

Poetry Slam: Macht Worte! - Gold bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Poetry Slam: Macht Worte! - Gold

Kurs

Community Days

Tanzworkshops und Panel Talks mit Team GEN

Verschiedene Community Days in der Staatsoper öffnen gemeinsam mit dem Team GEN neben Tanzworkshops und Panel Talks einen generationsübergreifenden Austausch über die Hip-Hop- und Streetdance-Kultur in und um Hannover.

Ein Safe Space wird gemeinsam mit einem Awareness-Team gestaltet. Hier kann über Bedarfe gesprochen und ein Code of Conduct festgelegt werden, so dass sich jede Person wohlfühlt. Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse nötig, alle Tanz- und Bewegungsfreudigen sind ausdrücklich willkommen! Bitte jeweils Sport- oder Wechselkleidung mitbringen.

Leitung: Lorenzo Pignataro / Wajih Zourgui

Weitere Informationen zur Programmgestaltung sowie Rückfragen über Instagram
@start2dance / @thereasoncrw

Pay what you can

Treffpunkt: Bühneneingang Opernhaus

Community Days bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Community Days

Gespräch

Ballett bewegt: Auftakt

Talk mit dem Staatsballett

Körper und Emotion, Tanz und Musik – beim Ballett ist alles Bewegung. Das Staatsballett und seine Gäste nehmen Sie mit auf eine Reise in die Kunst der Bewegung und berichten von der Entstehung der Stücke, den Gedanken zu den Inszenierungen und von den Proben bis zur Premiere einer Choreografie. In diesem Auftakt-Termin erhalten Sie exklusives Hintergrundwissen zur Entstehung der Premiere Hokus & Pokus – einer Uraufführung von Jeroen Verbruggen rund um den vielleicht berühmtesten Zauberspruch aller Zeiten.

Dieser Termin ist ein kostenloser Schnuppertermin zur Wiederaufnahme eines neuen Kurses „Ballett bewegt“ ab Herbst 2024 in der Volkshochschule Hannover. Mit dabei: Choreograf Jeroen Verbruggen, Dramaturgin Leira Marie Leese und Ballettdirektor Christian Blossfeld. Zur Anmeldung

Eine Kooperation der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule und dem Staatsballett Hannover

Eintritt frei
Anmeldung erforderlich

Ballett bewegt: Auftakt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ballett bewegt: Auftakt

Führung

Führung durch die Werkstätten

Blick hinter die Kulissen

Wie entsteht ein Bühnenbild? Was macht eigentlich eine Theaterplastikerin? Und welche Arbeitsschritte sind nötig, damit im Opern- oder Schauspielhaus jeden Abend ein anderes Bühnenbild zu sehen ist?
In den Werkstätten der Staatstheater Hannover arbeiten über 70 Menschen an der Realisierung der Bühnenbilder. Von der Konstruktion und Planung über Schlosserei, Tischlerei, Tapezierwerkstatt und Malsaal versammeln die Theaterwerkstätten eine große Bandbreite an verschiedenen Berufsgruppen und Ausbildungsplätzen – in Hannovers größter Traumfabrik.
Der Werkstatt-Neubau, welcher im September 2023 im Stadtteil Bornum eröffnet, gehört zu den modernsten Theaterwerkstätten im deutschsprachigen Raum. Lassen Sie sich auf einen spannenden Rundgang mitnehmen – und werfen Sie einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen der Staatstheater.

Führung durch die Werkstätten bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Führung durch die Werkstätten

Führung

Führung durch das Opernhaus

Wir entführen Sie dorthin, wo sonst nur Künstler:innen und Mitarbeiter:innen Zutritt haben: hinter die Kulissen. Hören Sie spannende Geschichten aus erster Hand und erfahren Sie interessante Fakten über Ihr Staatstheater mit seinen über 900 Mitarbeiter:innen. Was macht eine Inspizientin? Wo arbeitet der Rüstmeister? Und warum muss man auf der Bühne seine Jacke ausziehen? Pro Monat finden an zwei Terminen öffentliche Führungen durch das Opernhaus statt.

Führungen für Familien bieten die Möglichkeit, die Staatsoper mit ihren verschiedenen Abteilungen interaktiv und spielerisch zu erkunden. Das Programm entsteht im Austausch mit den kleinen Besucher:innen und geht gezielt auf ihre Bedürfnisse und Fragen ein.

Alle Führungen dauern ca. 90 Minuten, die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen pro Gruppe begrenzt. Die Führungen sind nicht barrierefrei und für Personen mit Mobilitätseinschränkung leider nicht geeignet.

Ab 10 Jahren

Führung durch das Opernhaus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Führung durch das Opernhaus

17

Staatsoper Hannover

Niedersächsische Staatstheater Hannover

Die Staatsoper Hannover gehört zu den weltbesten Opern.
Der Prachtbau wurde 1845 bis 1852 nach einem Entwurf von Hofbaumeister Georg Friedrich Laves erbaut. Er diente zunächst als königliches Hoftheater, da dem König das Schlosstheater zu klein geworden war. Das spätklassizistische Gebäude mit seinen beiden großen Seitenflügeln besitzt zur Georgstraße hin einen Vorbau, auf dem sich die in Stein gemeißelten Abbilder von Dichtern und Komponisten tummeln.
Das Opernhaus brannte 1943 aus und wurde 1948 im historischen Stil wieder aufgebaut. Im Zuge einer General-Sanierung erhielt es 1985 eine völlig neue Akustik. In den Jahren 1996 bis 1998 und zuletzt 2012 wurde die Bühnentechnik erneuert.
Kassen Opernhaus / Schauspielhaus:
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10–19.30 Uhr (VVK bis 18.30 Uhr), Sa 10–14 Uhr (Opernhaus bis 18 Uhr)
Abendkasse: eine Stunde vor Vorstellungsbeginn (kein Vorverkauf)

Telefonischer Kartenverkauf:
Montag bis Freitag 10–18 Uhr, Samstag 10–14 Uhr

Staatsoper Hannover bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Staatsoper Hannover

Aufführungen / Oper Staatsoper Hannover Hannover, Opernplatz 1
Aufführungen / Theater Schauspiel Hannover Hannover, Prinzenstr. 9
Aufführungen / Theater Scharoun Theater Wolfsburg Wolfsburg, Klieverhagen 50
Aufführungen / Varieté Cirque Bouffon 27.3. bis 28.4.2024
Aufführungen / Theater Theater in der List Hannover Hannover, Spichernstr. 13
Ereignisse / Tanz OsterTanzTage
HANNOVER
24.3. bis 1.4.2024
Aufführungen / Theater UHU-Theater Hannover Hannover, Böhmerstr. 8
Aufführungen / Aufführung THEATER AN DER GLOCKSEE
Mi, 6.3.2024, 20:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung THEATER AN DER GLOCKSEE
Fr, 8.3.2024, 20:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung THEATER AN DER GLOCKSEE
Sa, 9.3.2024, 20:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung THEATER AN DER GLOCKSEE
Fr, 15.3.2024, 20:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung THEATER AN DER GLOCKSEE
Sa, 16.3.2024, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Commedia Futura Hannover, Seilerstr. 15 F
Aufführungen / Theater die hinterbuehne Hannover, Hildesheimer Str. 39a
Aufführungen / Theater THEATER an der GLOCKSEE Hannover, Glockseestr. 35
Aufführungen / Theater Lessingtheater Wolfenbüttel Wolfenbüttel, Harztorwall 16

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.